Neubau Visualisierung

Der Hochschulsport Münster bekommt ein neues und sein erstes eigenes Gebäude mit dem Namen: Gesundheits- und Leistungszentrum. Wir haben in einem Projektteam ein Leitsystem entwickelt.

90 Obleute und 400 Übungsleitende “bewegen” wöchentlich rund 20.000 Teilnehmende. Wir bieten ein facettenreiches, kostengünstiges, bedarfsorientiertes und qualitativ hochwertiges Bewegungsangebot in ca. 130 Sportarten, Sporttouren, Fortbildungen, Turnieren und internationalen Sportbegegnungen, das sich primär an Studierende und Beschäftige der WWU Münster und der kooperierenden Hochschulen (Deutsche Hochschule der Polizei, FH Münster, Katholische Hochschule NRW, Kunstakademie Münster und Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) richtet.

Unser Leitbild

Beschlossen von den Mitarbeiter/innen des Hochschulsports am 20.06.2005. Bestätigt von den Mitgliedern des Lenkungsausschusses für den Hochschulsport am 22.07.2005.

Präambel

Dieses Leitbild ist Grundlage und Orientierung für unsere Arbeit im Hochschulsport Münster und spiegelt unseren Anspruch und unser Selbstverständnis wider.

Unser gesetzlicher Auftrag

Der Hochschulsport findet seine Legitimation in der Bundes- und Landesgesetzgebung. Neben der gesetzlichen Verankerung und der Erwähnung in den Grundordnungen der Hochschulen werden der Hochschulsport und seine Aufgaben in zahlreichen bundes- und landespolitischen Erklärungen präzisiert.
Kernaufgabe des Hochschulsport Münsters ist die Bereitstellung eines facettenreichen, kostengünstigen, bedarfsorientierten und qualitativ hochwertigen Bewegungsangebotes für Studierende und Beschäftigte.

Unser Angebot

Mit unserem breit gefächerten Angebot sind wir ein fester Bestandteil des Leistungsspektrums der folgenden Hochschulen in Münster:

  • Fachhochschule
  • Katholische Hochschule
  • Kunstakademie
  • Westfälische Wilhelms-Universität

Unser vielfältiges Angebot beinhaltet neben den “klassischen” Sportarten des Breiten- und Leistungssports auch moderne Spiel- und Bewegungsformen. Das Angebotsspektrum umfasst in über 100 Sportarten Kurse, Sporttouren, Fortbildungen, Turniere und internationale Sportbegegnungen.

Unser Programmangebot wird stetig evaluiert und neuen Anforderungen und veränderten Bedürfnissen angepasst. Grundlage hierfür sind wissenschaftliche Untersuchungen und die regelmäßigen Befragungen unserer Teilnehmenden.

Unser Leitgedanke

Die folgenden Leitlinien sind Grundlage unseres Handelns und helfen uns, dieser Aufgabe tagtäglich gerecht zu werden.

Der Hochschulsport Münster…

  • arbeitet verantwortungsbewusst, zielorientiert und mit hoher Qualität;
  • leitet an zu einer überdauernden, gesunden Lebensführung;
  • fördert die Entwicklung sozialer Kompetenzen. Verantwortung, Toleranz, Fairness und Gleichberechtigung sind ein fester Bestandteil unseres täglichen Miteinanders;
  • hat kompetente ÜbungsleiterInnen, Obleute und MitarbeiterInnen, die sich durch Leistungsfähigkeit, Engagement, eigenverantwortliches Handeln und effektive Arbeit auszeichnen;
  • wirkt integrativ. Unsere Angebote verbinden Menschen ohne Ansehen von Geschlecht, Herkunft, sozialem Stand, Behinderung oder Weltanschauung;
  • ist innovativ. Wir sind offen für sportliche Trends und unterstützen die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung unserer MitarbeiterInnen und ÜbungsleiterInnen;
  • handelt wirtschaftlich. Kostenbewusstsein, Planmäßigkeit und Kostentransparenz sind für uns selbstverständlich;
  • fühlt sich der Tradition verpflichtet.

Unser Leitbild

Wir sorgen für Bewegung

Angebotsvielfalt – Sport für alle – Gesundheitsförderung

Körperliche Bewegung ist unverzichtbarer Bestandteil menschlichen Lebens. Deshalb stärken und gewährleisten wir den Stellenwert des Sportes an den Hochschulen in Münster im Sinne unserer NutzerInnen. Wir wollen „Sport für alle“ bieten, um Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden unserer Kunden zu stärken. Das Programmangebot wird regelmäßig ihren Anforderungen und Wünsche angepasst. Sport beim Hochschulsport stärkt die Kommunikation und die Integration der Teilnehmenden. Wir stehen für einen Sport ohne Manipulationen und sprechen uns gegen Doping und den Missbrauch von Drogen aus.

Wir fördern Fairplay

Verantwortung – Selbständigkeit – Fairness – soziale Kompetenz – Teamfähigkeit – Fairplay – Toleranz

Wir haben den Anspruch, Respekt, Teamfähigkeit und Selbständigkeit im Sport und im Umgang miteinander zu vermitteln. Wir fördern Fairplay und die Übernahme von Verantwortung. Der Hochschulsport Münster bietet Möglichkeiten und Anreize zum Erwerb sozialer Kompetenzen und steht für einen von Achtung, gegenseitigem Ver-ständnis und Gleichberechtigung geprägten Umgang mit Menschen.
Für den uns sind demokratische Beteiligungsverfahren und Mitbestimmung selbstverständlich. Wir stehen für Transparenz bei der Kommunikation unseres Handelns und unserer Entscheidungen. Toleranz, Meinungsvielfalt und Anerkennung sowie konstruktive Kritik sind Grundlagen unserer Zusammenarbeit. Studentische MitarbeiterInnen werden in die Vorbereitung wichtiger Entscheidungen konstruktiv eingebunden. Gemeinsam werden die Ziele und Ansprüche des hochschulsport münster ständig weiterentwickelt.

Wir sind für die Menschen da

Dienstleistung – Serviceorientierung – Leistungsfähigkeit – Wirtschaftlichkeit

Wir verstehen uns als Dienstleister für alle sporttreibenden Studierenden und Beschäftigten der Hochschulen in Münster. Die Zufriedenheit unserer Teilnehmenden mit den Angeboten und Leistungen des Hochschulsport Münsters steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir wollen optimalen Service bieten und den Bedürfnisse unserer Teilnehmenden gerecht werden. Dazu tragen alle MitarbeiterInnen sowie ÜbungsleiterInnen und Obleute mit ihrem Handeln und ihrem Auftreten bei.

Hochwertige Leistungen und effizienter Umgang mit finanziellen und personellen Ressourcen sichern unseren Erfolg. Wirtschaftlichkeit und Sozialverträglichkeit unseres Angebots sind Grundlagen unserer Arbeit.

Wir verbinden Kulturen

Internationalität – Interkulturelle Begegnungen

Beim Hochschulsport begegnen sich Menschen unterschiedlicher gesellschaftlicher Zugehörigkeit und verschiedener Lebensstile. Durch internationale Begegnungen schaffen wir Lerngelegenheiten für Verständnis und Toleranz gegenüber anderen Kulturen, Einstellungen und Sichtweisen. Damit wirkt der Hochschulsport auch integrativ für den Lebensraum Hochschule.

Wir sichern Qualität

Qualität – Aus- und Weiterbildung – zeitgemäße Sportstätten

Qualität ist das Fundament unseres Angebots. Daher hat stetige Weiterqualifizierung und individuelle Entwicklungsmöglichkeit aller MitarbeiterInnen einen hohen Stellenwert. Innovationen und Trends im Sportbereich werden aufgegriffen und die Aus- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen, ÜbungsleiterInnen und Obleute kontinuierlich gefördert. Dabei arbeitet der Hochschulsport eng mit Institutionen und Verbänden des Sports zusammen.

Zeitgemäße, gepflegte Sportstätten sind unverzichtbare Voraussetzung für das Sporttreiben unserer Teilnehmenden. Wir setzen uns mit unseren Partnern vom Gebäudemanagement sowie der Fachrichtung Sportwissenschaft an der Universität Münster ein für Sanierung, Modernisierung und Neubau breitensportgeeigneter Sportanlagen und sind dabei auch offen für neue Wege der Finanzierung.

Wir fördern Spitzensport

Universität Münster – Partnerhochschule des Spitzensports

Als Partnerhochschule des Spitzensports fördern wir den Leistungssport und unterstützen die positive Vorbildfunktion von Spitzenathletinnen und -athleten. Studierende SpitzensportlerInnen finden in uns einen zuverlässigen und engagierten Partner, der dazu beiträgt, Studium und Spitzensport zu vereinbaren.
Wir unterstützen die Teilnahme an internationalen und nationalen Sportbegegnungen und richten neben Deutschen Hochschulmeisterschaften internationale und nationale Turniere in Münster aus.

Wir bündeln Kräfte

Kooperationen und Netzwerke – Partner

Wir sind ein verlässlicher Partner und wirken aktiv in den Netzwerken des Sportes mit. Besonders intensiv arbeiten wir mit dem Sportreferat des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses und den Fachbereichen der Universität – insbesondere mit der Fachrichtung Sportwissenschaft – zusammen. Darüber hinaus kooperieren wir mit dem Stadtsportbund Münster und der Stadt Münster auf regionaler, der Landeskonferenz für den Hochschulsport in Nordrhein-Westfalen und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband auf nationaler sowie dem European Network of Academic Sports Services, der European University Sports Association und der Fédération Internationale du Sport Universitaire auf internationaler Ebene.

 

Der Hochschulsport Münster bekommt sein erstes eigenes Gebäude: Gesundheits- und Leistungszentrum. Wir haben in einem Projekt die Visualisierung umgesetzt.

Das neue GLZ vom Hochschulsport Münster

Der Hochschulsport Münster bekommt sein erstes eigenes Gebäude: Gesundheits- und Leistungszentrum. Wir haben in einem Projekt die Visualisierung umgesetzt.

Weihnachten, Zeit Danke zu sagen!

Zeit um Danke zu sagen.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und dies nehmen wir zu dem Anlass innezuhalten. Wir betrachten Vergangenes und Zukünftiges, Erinnerungen und Erwartungen, Vorhandenes und Neues. Wir können auf ein gemeinsames und erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem Sie uns Ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr.

Mehr über Weihnachten von Wikipedia:

Weihnachten, auch WeihnachtChristfest oder Heiliger Christ genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi. Festtag ist der 25. Dezember, der Christtag, auch Hochfest der Geburt des Herrn, dessen Feierlichkeiten am Vorabend, dem Heiligen Abend (auch Heiligabend, Heilige Nacht, Christnacht, Weihnachtsabend), beginnen. Er ist in vielen Staaten ein gesetzlicher Feiertag. In DeutschlandÖsterreich, der Schweizund vielen anderen Ländern kommt als zweiter Weihnachtsfeiertag der 26. Dezember hinzu, der auch als Stephanstag begangen wird.

Weihnachten ist mit Ostern und Pfingsten eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres. Die weihnachtliche Festzeit beginnt mit der ersten Vesper von Weihnachten am Heiligabend (siehe dazu auch Christvesper) und endet in der römisch-katholischen Kirche mit dem Fest Taufe des Herrn am Sonntag nach Erscheinung des Herrn. Der erste liturgische Höhepunkt der Weihnachtszeit ist die Mitternachtsmesse (siehe Christmette). Vor der Liturgiereform von 1963 erstreckte sich der Weihnachtsfestkreis, der den Advent als Vorbereitungszeit einschließt, bis zum Fest Darstellung des Herrn am 2. Februar, umgangssprachlich Maria Lichtmess oder Mariä Lichtmess genannt.

Als kirchlicher Feiertag ist der 25. Dezember erst seit 336 in Rom belegt. Wie es zu diesem Datum kam, ist umstritten. Diskutiert wird eine Beeinflussung durch den römischen Sonnenkult: Kaiser Aurelian hatte den 25. Dezember im Jahr 274 als reichsweiten Festtag für Sol Invictus festgelegt; zwischen diesem Sonnengott und „Christus, der wahren Sonne“ (Christus verus Sol) zogen die Christen früh Parallelen.[1]

Christen und Nichtchristen feiern Weihnachten heute meist als Familienfest mit gegenseitigem Beschenken; dieser Brauch wurde seit 1535 von Martin Luther als Alternative zur bisherigen Geschenksitte am Nikolaustag propagiert, um so das Interesse der Kinder auf Christus anstelle der Heiligenverehrung zu lenken.[2] In römisch-katholischen Familien fand die Kinderbescherung weiterhin lange Zeit am Nikolaustag statt. Hinzu kamen alte und neue Bräuche verschiedener Herkunft, zum Beispiel Krippenspiele seit dem 11. Jahrhundert, zudem der geschmückte Weihnachtsbaum (16. Jahrhundert), der Adventskranz (1839) und der Weihnachtsmann (19. Jahrhundert). Dieser löste in Norddeutschland das Christkind und den Nikolaus als Gabenbringer für die Kinder ab. Viele Länder verbinden weitere eigene Bräuche mit Weihnachten. Der Besuch eines Gottesdienstes am Heiligen Abend ist auch bei Nicht-Kirchgängern oder Konfessionslosen weit verbreitet.

notthoff-design-weihnachten-danke

 

Kurzfilm

Friseur Ehling hat passend zur Weihnachtszeit einen kleinen Kurzfilm bekommen, wo die Kunden einen kleinen Eindruck vom Salon bekommen.

Für die neue App von Friseur Ehling haben wir eine Microsite als Navigation für die verschiedenen Stores eingerichtet. Ab sofort können die Kunden von Friseur Ehling Ihre Termine online reservieren.

Mehr über Friseur Ehling aus Ochtrup:

Entspannen Sie in einer angenehmen Wohlfühlatmosphäre und nutzen Sie unser Ziel: Haarschnitte, Farben und Pflege von Kopf und Haut mit den Produkten von LA BIOSTHETIQUE, damit Sie den Alltag vergessen können. Ihr Typ, Ihr Temperament oder Ihre Stimmung entscheiden, was wir für Sie tun werden.

Kommen Sie zu uns – nach Lust und Laune, denn wir garantieren Ihnen ein Erlebnis für Ihre Haare und Haut.

Neu! Ab sofort können Sie auch online Termine reservieren. 

Klicke hier

Mehr über einen Kurzfilm:

Ein Kurzfilm (englisch short (film) oder short subject) definiert sich als Gegenstück zum Langfilm ausschließlich über seine Länge. Ein Film, der bis zu 30 Minuten lang ist, kann als Kurzfilm gelten, wobei der Begriff an sich erst um 1915 herum generiert wurde.[1] Ein Kurzfilm kann also ebenso wie der programmfüllende Spielfilm sämtliche Filmgenres bedienen.

Quelle: Wikipedia

notthoff-design-friseur-ehling-video-film

Microsite Friseur Ehling

Der Friseur Ehling hat mit seiner neuen App eine Microsite bekommen.

Für die neue App von Friseur Ehling haben wir eine Microsite als Navigation für die verschiedenen Stores eingerichtet. Ab sofort können die Kunden von Friseur Ehling Ihre Termine online reservieren.

Mehr über Friseur Ehling aus Ochtrup:

Entspannen Sie in einer angenehmen Wohlfühlatmosphäre und nutzen Sie unser Ziel: Haarschnitte, Farben und Pflege von Kopf und Haut mit den Produkten von LA BIOSTHETIQUE, damit Sie den Alltag vergessen können. Ihr Typ, Ihr Temperament oder Ihre Stimmung entscheiden, was wir für Sie tun werden.

Kommen Sie zu uns – nach Lust und Laune, denn wir garantieren Ihnen ein Erlebnis für Ihre Haare und Haut.

Neu! Ab sofort können Sie auch online Termine reservieren. 

Klicke hier

 

 

notthoff-design-friseur-ehling-microsite-app-anzeige